Die westlichste der drei weiß-blauen Seegemeinden am bayerischen Bodensee

In direkter Nachbarschaft zu Wasserburg und dem bereits baden-württembergischen Kressbronn, ist Nonnenhorn gemeinsam mit Lindau einer der drei weiß-blauen Seegemeinden am bayerischen Bodensee.Mit den bekannten Reblagen Seehalde und Sonnenbichl kann Nonnenhorn sich rühmen der wichtigste Winzerort in Südbayern zu sein, wenngleich die Weinlagen dem Weinbaugebiet württembergischer Bodensee zugerechnet werden. So steht auch mit der Torkel von 1591 die älteste Weinpresse am Bodensee am Ortsrand.Am zentralen Dorfplatz steht die gotische Kapelle St. Jokobus mit ihrem durch und durch barocken Turmhelm aus dem 15. Jahrhundert. Gleich daneben geben eine urige Dorfwirtschaft, ein Mammutbaum und ein Gedenkstein an die letzten Seeg’frörne von 1880 und 1963 ein alles in allem sehr idyllisches Bild ab.Touristisches Prunkstück von Nonnenhorn ist das Strandbad. Ein beheiztes Becken bis 26°C und eine Wärmehalle sorgen auch für Badespass, wenn es im See zu kalt ist. Sonst sind Segeln und Surfen und natürlich Rad fahren und Wandern Trumpf.