Hopfen und Malz – Gott erhalt’s! – Kultur und Brauereikunst rund um Tettnang
Schussen und Argen, neben dem Alpenrhein, die zwei wichtigsten Bodenseezuflüsse münden kaum fünf Kilometer von einander entfernt bei Langenargen in den See. Während die Schussen in der Moränenlandschaft nördlich von Bad Schussenried entspringt und gemächlich in südlicher Richtung dem See entgegen fließt, entspringen die beiden Quellflüsse der Argen in den Bergen des Vorderallgäus und springen munter und mit vielen Richtungsänderungen ihrer Mündung entgegen. Zwischen den Unterläufen der beiden Flüsse liegt das Tettnanger Hopfenland, rund um die Stadt der Grafen von Montfort. Deren „Neues Schloss“ ist das größte und schönste der drei Schlösser der Hopfenstadt, in deren Altstadt umringt von Fachwerkhäusern noch das Torschloss und das Alte Schloss stehen. Die Loretokapelle im Süden der Altstadt ist die älteste ihrer Art in Baden-Württemberg. In ihrem Inneren steht eine fast lebensgroße Madonnenfigur aus dem 17. Jahrhundert, die je nach Anlass mit unterschiedlichen Gewändern bekleidet wird. Älteste Kirche der Stadt ist die von Graf Ulrich VII. von Montfort gestiftete St.-Anna-Kapelle aus dem Jahr 1513. Bierbrauen und Hopfenanbau hat eine lange Tradition in Tettnang. Wer sich dem Thema näher widmen will, der Besucht das Hopfenmuseum im Teilort Siggenweiler. Das Konzept der Ausstellung ist die Kombination von “Gestern und Heute” – “Alt und Neu” an einem Ort und unter einem Dach. Umgeben von den berühmten Hopfengärten und in alten Hopfengebäuden untergebracht, werden unter anderem Maschinen zum Anbau und zur Ernte gezeigt, die 150-jährige Geschichte des Tettnanger Hopfenbaus plastisch dargestellt und natürlich alles Wichtige über die entscheidende Pflanze beim Bierbrauen erläutert. Anschließend bietet sich natürlich ein Besuch des mitten in der Altstadt gelegenen Brauhaus Krone an. An schönen Tagen sitzt man gemütlich im Freien oder genießt das rustikale Ambiente der Bierstube.Selbst in der Tettnanger Fasnet spielt der Hopfenanbau eine entscheidende Rolle. Der Hopfennarr trägt ein mit Hopfen und Blättern bemaltes Schellenhemd und wird von der mit einer Schweinsblase (dem ‚Saubloder’) um sich schlagenden Hopfensau begleitet.