Ackerland, Wiesen und Wälder weit abseits des Trubels, bewacht von trutzigen Schlössern

Zwischen den großen Städten Schaffhausen im Norden und Winterthur im Süden breitet sich das Zürcher Weinland zwischen der Thur und dem Rhein aus. Fernab allen Trubels und doch nahe der großen Städte ist es über die A4 leicht erreichbar.

Es ist eine stille, durch und durch bäuerliche Region, mit blühenden Wiesen, wogenden Korn- und Rapsfeldern und tiefen Wäldern. Trutzige Schlösser wachen über das Land und bilden lohnende Ausflusgziele. Allen voran Schloss Laufen über dem Rheinfall. Aber auch Schloss Mörsberg und Schloss Hegi bei Ober-Winterthur sind Anlaufstationen für Burgenfans. So auch Schloss Schwanegg über Waltalingen und das nahe gelegene Schloss Girsberg, das fotogen auf einem hohen, isoliert stehenden Moränenhügel über dem topfebenen Stammertal steht, aber in Privatbesitz ist und nicht besichtigt werden kann. Weinkenner werden mit der Zunge schnalzen, wenn die Sprache auf Schloss Goldenberg, südlich des Hauptortes Andelfingen fällt.

Freunde sakraler Kunst kommen beim barocken Benediktinerkloster Rheinau auf ihre Kosten. Wuchtig überragt die Doppelturmfassade der Klosterkirche St. Maria über einer weiten Rheinschleife auf und kündet vom einstigen, längst vergangenen Prunk und Ruhm der Anlage. Aus ganz anderem Grund ist der hoch aufragende bunte Turmhelm der Pfarrkirche von Andelfingen bekannt. Seine Turmspitze wurde im August 1982 von einem Tornado gekappt, der mit viel Zerstörung durch das Weinland zog.

Herrliche Fachwerkensembles findet man in Unterstammheim, Ossingen, Oberneunforn und Marthalen. Schöne Bauernhäuser vor allem in der Region um Schlatt südlich von Diessenhofen.

Am Husemer See bei Ossingen bieten eine Liegewiesen und ein Badesteg Gelegenheit für ein erfrischendes Bad, wie auch weitere schöne Badestellen an den Thurschleifen, besonders zwischen Ossingen und Andelfingen, genau dort wo die sehenswerte 35 Meter hohe Fachwerkbrücke der Eisenbahnlinie von Stein am Rhein nach Winterthur das romantische Flusstal überspannt. Alles ideale Rastplätze auf unstrapaziösen Radtouren oder bequemen Wanderungen.