Die Industrie- und Handelsmetropole zwischen Hegau und Bodensee

Singen am Hohentwiel ist mit über 45.00 Tausend Einwohnern die größte und bedeutendste Stadt im Hegau. Auf halber Strecke zwischen Radolfzell und Schaffhausen liegt sie verkehrsgünstig am südlichen Ende der A81. Noch leichter ist es mit der Bahn anzureisen. Direkte ICE’s stellen die Verbindung nach Stuttgart und Zürich her und der Cisalpino verbindet die Stadt sogar direkt mit Mailand.Die heute überwiegend von Industrie und Handel geprägte Stadt wurde schon im Jahr 787 erstmals in Urkunden des Klosters St. Gallen erwähnt und durchlief darauf hin eine bewegte Geschichte mit wechselnden Ortsherren, ehe sie 1810 entgültig an das Großherzogtum Baden fiel.

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat Singen Dank der sich ansiedelenden Industrie einen markanten Aufschwung erlebt. 1899 gründete das Schweizer Lebensmittelunternehmen Maggi ein erstes Werk. Wer also an die berühmten braunen Flaschen mit Flüssigwürze, an Brühwürfel, und Fertiggerichte denkt, denkt automatisch auch an Singen (um der einseitigen Schleichwerbung entgegenzuwirken sei der Fairness halber erwähnt, dass die deutsche Maggi-Konkurrenz Knorr, seinen Schweizer Sitz im benachbarten Thayngen hat). Der kanadische Aluminiumhersteller Alcan Inc. Ist größter Arbeitgeber der Hohentwielstadt.

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit und gleichzeitig Wahrzeichen ist der hoch über den Dächern von Singen aufragende Hohentwiel mit seiner Festung. Vom Turm der einstigen Festungskirche und den östlichen Bollwerken bietet sich der beste Blick über die weithingelagerte Stadt. Auf dem weiten Gipfeldach, inmitten der Ruinen findet im Sommer das Hohentwiel Festival statt. Hier geben sich alljährlich internationale Stars aus Musik und Unterhaltung die Ehre und bringen den ganzen Berg zum rocken. Direkt unter dem Hohentwiel ducken sich die Häuser der „Altstadt“ um das im klassizistischen Stil erbaute moderne Rathaus und das Schloss, in dem das Hegau-Museum untergebracht ist.

Als weithin sichtbares Zeichen wird ab 2008 auch der rund 70 Meter hohe Hegau-Tower die Stadt überragen. Das 18-geschossige Hochhaus ist vom deutsch-amerikanischen Star-Architekten Helmut Jahn aus Chicago geplant, der auch für den Messeturm Frankfurt, und das Sony-Center Berlin verantwortlich war.