Moderne Großstadt mit Flair und romantische Altstadt zum Flanieren und Bummeln

Winterthur liegt am Südrand des Zürcher Weinland und wird vom Schweizer Ufer und dem Westlichen Bodensee über die Autobahnen A4 via Schaffhausen und A7 von Konstanz via Frauenfeld leicht und rasch erreicht. Das sich die kurze Fahrt lohnt, zeigt ein Blick auf die Liste der Sehenswürdigkeiten des größten Ballungsraum im erweiterten Bodenseegebiet und der  mit rund 100.000 Einwohnern sechsgrößten Stadt der Schweiz.Insbesondere die außerordentlich hochwertige Museumskultur der Stadt überrascht: 17 Museen warten auf einen Besuch. Mit dem Fotomuseum und der Fotostiftung Schweiz ist Winterthur die führende Adresse in Sachen Fotografie. Auch antike Uhren, rare Münzen, kunstvolles Handwerk oder naturwissenschaftliche Ausstellungen gibt es rund um die schmucke Altstadt zu bewundern. Internationales Renommée mit wichtigen Schlüsselwerken aus dem 18. bis 20. Jahrhundert haben die Sammlung Oskar Reinhart, die Villa Flora sowie das Kunstmuseum erlangt. So hängen in den Museen und Galerien Originale von van Gogh, Monet oder Braque und Kandinsky, Klee, Magritte oder Miró, wenn es eher die klassische Moderne sein soll. Das Technikmuseum Technorama vor den Toren der Stadt lädt zum Experimentieren und Staunen ein.Was viele gar nicht wissen und ahnen: In den Gassen der Winterthurer Altstadt erstreckt sich die grösste zusammenhängende Fussgängerzone der Schweiz. Eine bunte Mischung aus kleinen Boutiquen für Mode, Schmuck, Uhren, Antiquitäten, Naschereien und allerlei nützlichen und unnützen Dingen und den grossen Schweizer Kaufhäusern macht das Einkaufen und Flanieren zum Vergnügen. Straßencafés, urige Beilzlis und hervorragende Restaurants sorgen dafür, das beim Shoppen kein Hunger und Durst aufkommt.

Wer noch Zeit hat, bummelt durch die großzügigen Parkanlagen der Stadt oder schnuppert mit dem Auto oder der S-Bahn noch ein wenig ins romantische Tösstal hinein. Die nahe gelegene Burg Kyburg bietet vollständig erhaltenes Mittelalter pur. Zu ihren Hochzeiten herrschten die Kyburger über weite Teile der Ostschweiz, bis zum Hochrhein.

Winterthur ist von sieben bewaldeten Hügel umgeben, die zum Spazieren einladen. Jungen Wildschweine, samtpfotigen Luchsen und mächtigen Wisenten begegent man im Wildpark Bruderhaus. Im tief eingeschnittenen Rörlitobel bei Cholbrunn lässt sich herrlich zu tosenden Wasserfällen wandern und auf dem 896 Meter hohen Schauenberg öffnet sich ein tolles Alpenpanorama.