Staatlich anerkannter Kneippkurort und heilklimatischer Kurort im Allgäu

Den staatlich anerkannten Kneippkurort und heilklimatischen Kurort Scheidegg findet man in nebelfreien Höhenlage von rund 800 Metern auf den nördlichen Ausläufern des Bergmassivs um Pfänder und Hirschberg, hoch über dem Bodensee. In unmittelbarer Nachbarschaft und ebenfalls am erstem Teilabschnitt der Deutschen Alpenstraße liegen auch Lindenberg und Weiler-Simmerberg.Die lange Tradition von Scheidegg als Kur- und Erholungsort reicht bis in die Zeit der vorletzten Jahrhundertwende zurück. Nach dem Bau der Allgäubahn um Jahr 1853 kamen erste Sommergäste ins Westallgäu. 1902 hat sich Scheidegg „offiziell“ zum Fremdenverkehr bekannt und hat bis heute nichts an seinem Status als beliebter (Wander-)ferienort eingebüsst. Ganz im Gegenteil erfreut sich der kleine Kurort steigender Beliebtheit und darf sich zu den 10 größten Kur- und Fremdenverkehrsorten im Verbandsgebiet Allgäu/Bayerisch-Schwaben zählen, dem immerhin auch „großkopferte“ wie Oberstdorf, Füssen, Oberstaufen und Lindau angehören.Dank des gesunden Gebirgsklimas ist Scheidegg Standort für Kneipp-, Schroth-, Kinder- und Mutter-Kind-Kuren. Im Sommer durchziehen Wander- und Radwege die Hügellandschaft vor der Kulisse der ersten Alpenkette am Hochgrat und führen zu tosenden Wasserfällen, durch liebliche Bachauen und ausgedehnte Wälder und Wiesen. Im 2004 eröffneten Nordic-Fitness-Sports-Park Westallgäu führen verschiedene Nordic Walking-Trails auf insgesamt 22 Routen mit über 150 km durch die gesamte Region.

Im Winter kommen die Skifahrer um auf dem ausgedehnten Loipennetz durch den Winter zu gleiten oder an den Luggi-Leitner-Liften ins Tal zu carven.