Religiöser, kulturhistorischer, landschatflicher und kulinarischer Geheimtipp über dem Untersee

Die Marienwallfahrtsstätte Klingenzell geht auf eine Stiftung der Edelfreien von Hohenklingen zurück. Um 1330 wurde die kleine Kapelle im barocken Stil hoch über Mammern am Ufer des hier fast fjordartigen Untersees errichtet und bietet seither Wallfahrern nicht nur ein besonderes religiöses, sondern auch ein ebenso kunsthistorisch wie landschatflich wertvolles Erlebnis.

Der Hochwacht, einer der schönsten Aussichtspunkte in der Region liegt nur etwa zehn Gehminuten entfernt. Schon auf dem Weg dorthin ‚reißt’ das Panorama auf: Der Blick schweift einserseits weit über den Untersee bis über die Insel Reichenau und die Höri hinaus und in der Gegenrichtung über Chlingenzell hinweg nach Stein am Rhein und zum Hochrhein.

Nur wenige Meter neben der Kapelle finden Hungrige das Gasthaus Klingenzellerhof. Fleisch vom Grill vom eigenen angeschlossenen Hof und die unter Kennern weitum besten Rösti sind die Spezialitäten.

Und noch eine Besonderheit: Liegt im Winter genug Schnee, ermöglicht ein kleiner Skilift Abfahrten mit winterlichem Unterseeblick.