Mittelalter auf Schritt und Tritt

Stein am Rhein gilt als eine der schönsten und besterhaltenen mittelalterlichen Städte am Bodensee und der gesamten Schweiz. Dementsprechend belebt sind auch die Altstadt und der Uferkai, mit netten Strassencafés und urigen Schweizer Beizlis. Weithin berühmt ist die kleine Stadt am Übergang vom Untersee zum Hochrhein für seine prächtigen Fassadenmalereien, seine reich verzierten Erker rund um den zentralen Rathausplatz … und dem hervorragenden Blauburgunder an den südseitigen Reblagen des Schiener Bergs.

Abseits des Rummels liegt hinter dicken Mauern verborgen das Benediktinerkloster St. Georgen. Der schmucklose Innenhof schreckt wohl viele Besucher ab, obwohl sie somit eines der wichtigsten Kulturgüter der Region verpassen. Die tausendjährigen Klosterbauten bestechen im Inneren durch den guten Erhaltungszustand der prächtig verzierten Äbtewohnungen und der einmaligen Grisaille-Bilderreihen im Festsaal.

Im linksrheinischen Stadtteil finden sich die Reste des römischen Kastells, die Kirche Burg mit außergewöhnlichen gotischen Fresken und viele malerische Fischer- und Schifferhäuser. Im benachbarten Wagenhausen steht eine ehemalige Benediktinerpropstei, die ebenfalls mit gotischen Fresken ausgestattet ist.

Hoch über der Altstadt thront die Burg Hohenklingen. Die anstrengende Auffahrt auf einem schmalen Bergsträßchen wird durch eine tolle Aussicht über den südlichen Hegau, die Höri , den Bodensee und die Rheinlandschaft sowie ein ausgezeichnetes Restaurant in der vollständig erhaltenen Burg belohnt.

 

Auskünfte und Vorverkauf erteilt: Telefon+ 41(0)900/800800 bei Ticketcorner oder bei den Stellen der Schweizerische Post, bei Manor, den SBB-Verkaufsstellen oder im Museum Lindwurm in Stein am Rhein.